|
Skin-01LOGOOrange
border_tl border_tr

Sporternährung

Stand 1.11.2016

Foto: Carsten Dick

Foto: Dank an Thomas Lüttich

Foto: Carsten Dick

 Ernährung Workshop für Jugendliche
Ernährung Workshop für Trainer & Eltern  Ernährung Aktuelles:

2016

Themen: Ernährung im Krafttraining des Jugendlichen


2016

Themen: Ernährung des Jugendlichen vor dem Wettkampf


2015

Themen: Ernährung des Jugendlichen im Wettkampf


2016 Nov

Mineralwasser im Sport - Was soll drin sein?


Magnesium: ca 150 mg bis 241 mg (nicht weniger)

Natrium : 200 bis 800 mg (nicht weniger)

Hydrogencarbonat: ca 2000 mg bis 3500 mg

Calcium: 100 mg bis 200 mg (nicht mehr!)


Jugendliche Sportler sollten in der hochintensiven Trainingsarbeit kein Mineralwasser trinken das mehr als 200 mg Calcium hat. Wir konnten eine auftretende Übelkeit beobachten, die nach dem Absetzen sofort verschwand.

Empfehlungen sind Mineralwässer die mindestens 200 mg Natrium haben und gleichzeitig über 150 mg Magnesium aufweisen. Automatisch ergibt sich aus dieser geolog. Eigenschaft ein hoher Hydrogencarbonat Anteil und ein niedriger Calcium Anteil. Das Verhältnis Calcium : Magnesium 1:2 ist ein Marketing Gag der keinen Vorteil hat, wichtiger ist die Einhaltung der Werte.

Calcium reiche Mineralwässer sind hervorragend geignet die  Regeneration zu beschleunigen und Schadstoffe des Stoffwechsels über den Verdauungstrakt auszuschwemmen, hier hilft der hohe Sulfat Anteil der mit dem hohen Calcium Anteil immer gemeinsam auftritt.

Kalium findet sich in keinem Mineralwasser in ausreichender Menge, es sollte gesondert aufgenommen werden.

 
 Hochmineralisierte Mineralwässer für Sportler

 

  
border_bl border_br
Copyright 2009 by DotNetNuke Corporation Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung